Hausordnung

1       Unterricht und Klassenangelegenheiten

1.1     Unterrichtszeiten (bitte anklicken)

1.2     Jeder Schüler informiert sich jeden Tag über besondere Ankündigungen, ggf. übernehmen dies die Klassensprecher.

1.3     Die Arbeitsmaterialien müssen bei Beginn des Unterrichts bereitliegen; sie werden vor der Stunde aus dem Schließfach geholt.

1.4     Mit Beginn der Unterrichtszeit halten sich die Klassen in ihren Klassenräumen auf, auch wenn der Fachlehrer noch nicht anwesend ist. Sollte ein Lehrer nach 5 Minuten noch nicht anwesend sein, meldet dies der Klassensprecher (Vertreter) im Sekretariat.

1.5     Die sogenannten kleinen Pausen dienen nur dem Fachraum- oder Lehrerwechsel; im Übrigen bleiben die Schüler in der Klasse.

1.6     Jede Klasse/jeder Kurs ist dafür verantwortlich, dass der Klassenraum in einem Zustand ist, der einen ordentlichen Unterricht ermöglicht.

1.7     Diejenigen Klassen oder Teilgruppen, die einen Raum als letzte benutzen, müssen nach Schulschluß auf Folgendes achten: Schließen der Fenster,  Ausschalten des Lichts,    Putzen der Tafel, Einordnung der Arbeitsmaterialien, Säuberung von Boden und Mobiliar, Hochstellen der Stühle, Abschließen der Türe,  Entleeren der Mülleimer in vorgesehene Container auf dem Schulhof (Papier blau, Verbundmaterial gelb, Restmüll schwarz).

Der Ordnungsdienst im Stillen Winkel wird von den anliegenden Klassen/Kursen im Wechsel durchgeführt.

Der Außenbereich wird nach einem gesonderten Plan abwechselnd durch die Klassen/Kurse gereinigt.

1.9     Für mutwillige Beschädigungen kommt der Verursacher auf.

2          Außenbereich und Pausen

2.1     Fahrräder werden auf dem Schulhof vor dem Zaun in den Fahrradständern abgestellt. Das Abstellen an den Zäunen ist verboten. Roller dürfen nicht ins Gebäude gebracht werden. Sie können auf dem Schulgelände an Fahrradständern angeschlossen werden.

2.2     Beschädigungen an Fahrrädern sollten sofort unter Angabe von Zeugen im Sekretariat gemeldet werden.

2.3     Wegen der Unfallgefahr dürfen Fußgänger und Radfahrer zu keinem Zeitpunkt den Parkplatz überqueren; aus dem gleichen Grund dürfen Fußgänger nicht den Fahrradweg zwischen Sporthalle und Rochusstraße benutzen.

2.4     Der Parkplatz ist ausschließlich den Bediensteten des Montessori-Zentrums vorbehalten.

  • Die Schüler der Klassen 5 – 7 verlassen in den großen Pausen das Schulgebäude und gehen auf den hinteren Pausenhof. Die Schüler der Klassen 8 und 9 halten sich auf dem vorderen Schulhof und im Atrium auf. Die Schüler der Oberstufe können sich zusätzlich auf den Fluren des B-Traktes aufhalten.

2.6   Von Schulbeginn bis Schulschluss ist das Verlassen des Schulgeländes für Schülerinnen und Schüler der Sek. I (Klasse 5 bis 9) und für minderjährige Schüler und Schülerinnen der SII nicht gestattet. Eine Sonderregelung gilt für die Mittagspause am Langtag.

Das Schulgelände endet von der Schule aus gesehen nach der Treppe vor dem Bürgersteig, für Schüler der SI an dem Tor zur Feuerwehrauffahrt und dem Tor rechts.

2.7   Es ist nicht erlaubt, innerhalb des Gebäudes zu rennen, laut zu sein, Ball zu spielen u.ä.; dafür steht der Schulhof in den großen Pausen zur Verfügung. Gefährliche Spiele sind aber auch draußen untersagt.

2.8     Die gesetzlich vorgeschriebene Aufsicht wird von den Lehrern aller beiden im Montessori-Zentrum befindlichen Schulen durchgeführt. Jeder Schüler muß Anweisungen des jeweiligen Aufsichtsführenden Folge leisten.

2.9     Nur in den großen Pausen darf am Mensa-Kiosk gekauft werden. Im Unterricht darf nicht gegessen werden. Auch das Kauen von Kaugummi ist während des Unterrichts nicht gestattet. Begründete Ausnahmen erlaubt der Fachlehrer.

2.10   Nur in den großen Pausen steht das Sekretariat den Schülern zur Verfügung, abgesehen von besonderen Ausnahmefällen (z.B. Unfall).

2.11   Die Schulbibliothek hat eine eigene Benutzungsordnung. Im Stillarbeitsraum der Bibliothek besteht Schweigegebot.

2.12   Die Schüler haben (außer in der Zeit vor den Zeugniskonferenzen) freien Zutritt zum Lehrerzimmer, wenn ein triftiger Grund vorliegt.

Das Rauchen auf dem Schulgrundstück ist grundsätzlich untersagt. Zudem ist das Rauchen für Minderjährige auch außerhalb des Schulgeländes untersagt. (Jugendschutzgesetz)

Die Benutzung von MP3-Playern und Handys (u.ä.) ist nicht gestattet. Bei Zuwiderhandlungen wird das Gerät für drei Tage eingezogen. Ausnahme: Die Schüler der Oberstufe dürfen in ihren Freistunden den MP3-Player benu Dies gilt auch für die Schüler der Klassen 7 bis 9 in der Mittagspause am Langtag.

3        Sicherheit und Verschiedenes

3.1     Größere Geldbeträge und Wertsachen sollten nicht mitgebracht werden. Besondere Vorsicht ist in den Umkleidekabinen der Sporthalle am Platz. Bei Verlust haftet der Schulträger nicht.

3.2     Gefährliche Gegenstände (z.B. Fahrtenmesser) dürfen nicht in die Schule mitgebracht werden.

3.3     Von einem Unfall müssen sofort der nächste Lehrer und das Sekretariat informiert werden.

3.4     Schneeballwerfen kann zu schlimmen Verletzungen führen; darum ist es auf dem Schulgelände untersagt.

3.5     Es ist verboten, auf die Dächer des Schulgebäudes zu klettern.

Die Nebentreppenhäuser dürfen nur im Falle der Gefahr benutzt werden.

Die Flügeltüren zu den Stillen Winkeln dienen der Sicherheit und sind Bestandteil des Fluchtwegs. Die Panikriegel dürfen nicht geöffnet werden.