Zeichenwettbewerb am Monte

Am 24.6.2019 fand am Monte ein großer Zeichenwettbewerb statt, zu dem zahlreiche zeichenbegeisterte Schülerinnen und Schüler kamen.
Wir gratulieren den Gewinnern:

  1. Platz: Elena I.

2. Platz: Sophie F.

3. Platz: Rümeysa Ö.

4. Platz: Salma A.

5. Platz: Hannah Y.

Niklas und Carl Luis, 7e

 

Cuphead

Cuphead ist ein höllisch schweres shoot´em up, welches bereits seit einiger Zeit neben Steam nun auch im Nintendo E-Shop erschienen ist. Das Spiel ist im Cartoon-Look gehalten und zu 100% handgezeichnet. Die Story ist recht simpel und wird nur kurz erzählt, doch trotzdem bietet das Spiel rund 20 Stunden Spielzeit, in denen ihr Gefahr lauft, euren Controller in die Ecke zu schleudern. Im Laufe des Spiels erkundet ihr drei Inseln, auf denen es jeweils drei Level und etliche Bosskämpfe gibt. Für den Preis (20€) bietet das Spiel viel Content, allerdings auch sehr viel Frust und Momente, in denen ihr euch einfach nur wegwünscht. Ich habe das Spiel getestet und bin mit dem Gameplay sehr zufrieden, was das Spiel trotz des Schwierigkeitsgrades sehr gut macht. Ebenso ist das Gefühl einen sehr schweren Boss besiegt zu haben, sehr beflügelnd.

Niklas, 7e

Schüleraustausch Athen

Am Donnerstag, den 9.5.2019, flogen 15 SchülerInnen aus den Klassen 8b, c und d mit Frau Bongard und Frau Kösters nach Griechenland. Nachts um 3.40 ging es für die meisten vom Ehrenfelder Bahnhof mit dem Zug zum Flughafen, wo sie um 4 Uhr auf die anderen trafen. Dann ging es um 6 Uhr morgens erstmal mit dem Flugzeug nach München. Von dort aus flog dann ein zweites Flugzeug nach Athen, wo die SchülerInnen um ca. 12 Uhr angekommen sind. Mit dem Bus ging es weiter in das Viertel Kallithea, wo die Gastschüler warteten. Am nächsten Tag besuchten die deutschen SchülerInnen die Schule der Griechen. Das Schulsystem und das ganze Gebäude unterschied sich sehr von unserem Gymnasium. Es war eine kleine Schule mit kaum mehr als 100 SchülerInnen. Zu Besuchen gab es am Freitag Deutschunterricht und Literaturunterricht. Am Samstag gingen die Montessorischüler mit ihren beiden Lehrerinnen in das neugebaute Akropolismuseum und in das alte, malerische Viertel Anaphiotika neben der Akropolis.

Am Sonntag war der Tag in den Familien. Jede Gastfamilie hatte sich etwas ausgedacht, was sie an diesem Tag ohne die ganze Klasse, nur mit deren Austauschschüler/in macht. Zum Beispiel die kleine Hafenstadt Nafplio in der Nähe von Korinth, auf der Halbinsel Peloponnes. Am Montag ging es zur Akropolis.

Die Akropolis ist eine Tempelanlage auf einem Berg mitten in Athen. Neben dem berühmtesten und größten Tempel, dem Parthenon, besuchten sie den Erechtheion, die Propyläen und den Nike-Tempel. Alle diese Tempel wurden Athene, der Göttin des Krieges, des Sieges und Schutzgöttin von Athen geweiht. Danach gingen sie zur Pnyx, dem Ort, an dem die Demokratie entstand. Am Dienstag besuchten die Schüler/innen das Dionysos-Theater. Hier wurden Dramen, Tragödien und Komödien zu Ehren des Gottes Dionysos aufgeführt. Er war der Gott des Weines und des Spaßes. Abends fand eine kleine Feier in der Schule statt. Dort trat der Schulchor auf und es gab traditionell griechisches Essen. Am Mittwoch fuhren die deutschen Schüler/innen mit den Griechen mit dem Bus 3 Stunden lang bis an den Golf von Korinth. Dort besuchten sie die alte Festung Akrokorinth. Sie galt früher als die gewaltigste und sicherste Festung Griechenlands. Es gab Wasserquellen, riesige Wachtürme, Mauern, am Rand steile Felsen und nur einen einzelnen, schmalen, stark bewachten Pfad zum Tor. Unterhalb des Berges und der Festung waren die Reste des Apollon Tempels. Nach einem der schwersten Erdbeben im antiken Korinth wurde dieser fast ganz zerstört und an einer anderen Stelle wieder aufgebaut. Am Donnerstag flogen die SchülerInnen über Albanien, Bosnien, Kroatien und Österreich zurück nach Deutschland und kamen um 19 Uhr in Köln an.

Caitlin, 8d

AG Festival

Heute, am Donnerstag, dem 13.06.2019, präsentieren einige AGs ihre fertigen Arbeiten. Um 17:30 Uhr geht es los und ab 18 Uhr beginnt das musikalische Programm. Die Videodreh- und Schnitt-AG zeigt auch einen kurzen Auszug aus ihrem Film.

Tom und Julian, 7e

Die neue Gaming-Ecke

Ich habe mich die letzten Tage ausgiebig mit der Direct zur E3 von Nintendo beschäftigt und dabei insbesondere den Trailer zum Sequel von The Legend of Zelda Breath of the Wild analysiert.

An Alle die die Direct noch nicht gesehen haben. Holt das nach.

Nintendo bot uns einen epischen Trailer zu einem Nachfolger zu The Legend of Zelda Breath of the Wild, der das Sequel als düster und eher schaurig darstellt. Im Trailer reisen Link und Prinzessin Zelda zusammen durch dasselbe Hyrule, das wir schon aus dem ersten Spiel kennen. Was ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist, ist die Tatsache, dass Ganondorf (man erkennt ihn an seinem Schmuck und an seinem Cape, auf denen die Zeichen der Gerudo sind) aufersteht und es sieht ganz danach aus, als würde Link die Geisterhand, die Ganondorf auferstehen lässt, kontrollieren. Der Trailer ist viel düsterer geworden, als der des ersten Spiels und geht in eine eher mysteriöse Richtung. Genaueres kann ich zu dem Spiel leider nicht sagen, da es erst einen kurzen Teaser gab.

Niklas, 7e

Klimatag 2019 Ergebnis

Die Klimawoche ist nun leider vorbei.
Das Klimaprojekt war ein fächerübergreifendes Projekt von Bio und Erdkunde. Die siebten Klassen hatten drei Wochen Zeit, das Klimaprojekt vorzubereiten. Leider waren nicht so viele Schüler an den Ständen, was auch daran liegen könnte, dass man nur in den Pausen kommen konnte. Trotzdem fanden die Schüler das Klimaprojekt sehr gewinnbringend und würden es so oder so ähnlich noch einmal durchführen. Die Schüler, die das Projekt besucht haben, fanden, dass es viele Informationen gab, aber zu wenige Stände zum Ausprobieren.
Auch fanden sie die Stände ordentlich und schön gestaltet. Leider wurden viele Sticker verschwendet, z.B. auf den Boden geklebt, und die Papierchen lagen überall herum, obwohl es ein Klimatag gegen Umweltverschmutzung war.

Tom und Julian, 7e

One Last Time U-Party

Am Freitag, den 05.04.2018, findet die letzte Unterstufenparty in diesem Schuljahr statt. Wie jedes Mal kosten die Tickets im Vorverkauf 3,50€ und an der Abendkasse 4,00€. Die Party startet um 18:00 Uhr und geht bis 22:00 Uhr. Da die jetzige Q2 nicht weiß, ob die nächste Q2 auch U-Partys veranstaltet, wird es vielleicht die letzte U-Party sein. Kommt doch noch ein letztes Mal vorbei und feiert richtig ab. Viel Spaß!

Carl Luis, 7e

Lehrer-Portrait April: Herr Kesseler

Name: Kesseler

Vorname:   Martin

Alter: ,,So alt wie die Berge”

Hobbys: Musik machen, Wandern und Mountainbike fahren

Unterrichtende Fächer:   Musik (früher auch Kultur)

Warum sind Sie Lehrer geworden: Weil ich gerne mit Kindern arbeite und Spaß daran habe, mein Wissen an der Musik weiterzugeben

Wieso genau diese Fächer: weil ich gerne Musik mache und ein ,,Fachidiot” bin

Wollten Sie schon immer Lehrer werden: Nein

Was wären Sie sonst geworden: Popstar

Haben Sie eine(n) Freund/in oder Kinder: Ja, beides

Was war Ihre schlechteste Zeugnisnote: eine 6 Physik

Haben Sie einen großen Traum: Weltfrieden

Sports News

Bayern München holt sich Lucas Hernandez

Der Transfer ist perfekt. Der FC Bayern kauft den jungen französischen Weltmeister Lucas Hernandez für 80 Millionen Euro. Der Mann, der seit 2007 das Trikot der Atletico aus Madrid getragen hat, hat nun einen 5-Jahres-Vertrag in München unterschrieben.

Die deutsche Elf sichert sich den Last-Minute-Sieg

Am Sonntag, den 24.03., sicherte sich Deutschland den ersten EM-Qualifikations-Sieg nach einem Unentschieden gegen Serbien. Mit einer jungen Dreierkette, die Süle, Rüdiger und Ginter bildeten, starteten die Deutschen in das Spiel. Nach einem starken Start mit einem frühem 1:0 schafften die Deutschen das 2:0 in der 34. Minute und gingen so auch in die Pause.

Doch nach der Pause waren die Niederländer mit dem frühen Tor dran und erzielten durch De Ligt den Kopfball zum Anschlusstreffer. Die Niederländer kamen noch einmal und schafften den Ausgleich nach nur 63 Minuten Spielzeit durch Depay. Doch in der letzten Spielminute bekam Nico Schulz die Chance zum 2 zu 3 und verwandelte eiskalt.

Anschließend war Schluss. Die Elf von Joachim Löw konnte mit einem späten Treffer von Schulz den Sack zu machen und kann mit Zuversicht in das nächste Spiel gegen Weißrussland gehen.

Max