Projekttag der EF zum 9. November in der deutschen Geschichte

„Die Jahre vergehen, die Vergangenheit rückt in die Ferne – ja. Aber das „Nie wieder“, der Kampf gegen Rassenhass und Antisemitismus, diese Verantwortung vergeht nicht.“ (Bundespräsident F.-W. Steinmeier in seiner Rede zur 30-Jahr-Feier des Mauerfalls am 9.11.2019) Auch in diesem Jahr hat die Fachschaft Geschichte mit der Jahrgangsstufe EF einen ganztägigen Projekttag zum 9. November als widersprüchlichem Erinnerungstag der deutschen Geschichte durchgeführt und Vergangenheit vergegenwärtigt. Die Ambivalenz dieses Erinnerungstages spiegelte sich dabei in der Bandbreite der angebotenen Workshops. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich wahlweise mit Themenschwerpunkten zum 9. 11.1918 als Tag der doppelten Ausrufung der Republik, der Reichspogromnacht am 9.11.1938 und der damit verknüpften Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung von … weiterlesen…

Projekttag der EF zum 9. November in der deutschen Geschichte

„Ich fand den Tag sehr gut, weil man viele Eindrücke von einem Thema bekommen hat und nicht, wie sonst so oft, wenige Eindrücke zu vielen Themen.“ (EF Schülerin, Workshop zum 9.11.1938) Auch in diesem Jahr hat die Fachschaft Geschichte am 9. November einen Projekttag mit der Jahrgangsstufe EF durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler konnten aus insgesamt sechs (!) Angeboten ihren Lieblingsworkshop auswählen und hatten einen Schultag lang Zeit, sich mit „ihrem“ Thema zu beschäftigen. Die Bandbreite der angebotenen Themen reichte dabei von der Auseinandersetzung mit dem 9. November 1918 als Tag der doppelten Ausrufung der Republik, über die Beschäftigung mit der Ausgrenzung, Verfolgung und Vernichtung von Minderheiten im Dritten Reich … weiterlesen…

Drei Tage mit Rüdiger Bertrams Roman „Der Pfad“

Was ist das Ergebnis, wenn viele Schulen ein Buch lesen? Ein spektakuläres Leseerlebnis. Dass Lesen und der Austausch über Bücher keineswegs langweilig sein muss, erlebten fünf Monte-Schüler*innen beim Projekt „Viele Schulen, ein Buch“, welches das ZfL Köln (Zentrum für LehrerInnenbildung an der Uni Köln) in Kooperation mit sechs Schulen aus Köln, Darmstadt und Neusäß durchführte. Im Zentrum stand Rüdiger Bertrams Roman „Der Pfad. Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit“, in dem es um den 12-jährigen Jungen Rolf und seinen Vater Ludwig geht, die auf der Flucht vor den Nazis über die Pyrenäen fliehen – eine Fluchtroute, die auch so bekannte Persönlichkeiten wie Walter Benjamin oder Heinrich Mann nutzten. Die … weiterlesen…

Gegen das Vergessen…

Am 27. Januar wird jährlich der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust begangen. An diesem Tag wurde 1945 das Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Diesen Gedenktag haben sich die Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Geschichte und Kunst der Q1 zum Anlass genommen, die Erinnerung an dieses dunkle Kapitel der Geschichte durch eine gemeinsame Ausstellung wachzuhalten. Im Atrium wurden die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit den Mitschülerinnen und Mitschüler präsentiert: Die Leistungskursmitglieder führten die Besucher mit ihren informativen und bewegenden Erläuterungen durch die Ausstellung, die sowohl die historischen Rechercheergebnisse als auch die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Holocaust zeigte. Auf Grundlage ihrer Beschäftigung mit dem französischen Installationskünstler … weiterlesen…

Projekttag „9. November“ EF

Auch in diesem Jahr ist die Fachschaft Geschichte dem Aufruf der Kultusministerkonferenz gefolgt und hat mit der EF einen Projekttag zum „9. November, dem Schicksalstag der Deutschen“ durchgeführt. Angesichts der aktuellen Flüchtlingsfrage wurde der diesjährige Projekttag dem Thema „Fluchtbewegungen im 20. Jahrhundert“ gewidmet. So untersuchte die Schülergruppe von Frau Knecht und Frau Pananis, die von der Forschung bisher weitgehend vernachlässigte Konferenz von Evian, bei der im Sommer 1938 Vertreter aus 32 Ländern die Frage diskutierten, wie der jüdischen Bevölkerung bei der Flucht vor dem nationalsozialistischen Terror zu helfen sei. Dabei stellten die Schüler verwundert fest, dass kein Land bereit war, die Aufnahmebedingungen für die Fliehenden zu lockern. Herr Alfano, Herr … weiterlesen…