2. Platz bei der Handball-Stadtmeisterschaft

Am Montag, den 05. Juni 2024, haben 11 Schüler das Monte bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft im Handball WK I vertreten.
Mit Ehrgeiz und vor allem viel Spaß haben die motivierten Schüler aus den Jahrgängen 9, 10 und Q1zunächst mit einem klaren Sieg gegen das Hildegard-von-Bingen Gymnasium gepunktet, um dann in einem Spiel gegen die Heinrich-Böll-Gesamtschule anzutreten, das an Spannung nicht zu überbieten war. Auf einem recht hohen Niveau mit einem leider etwas unglücklichen und sehr knappen Spielende (24:23) unterlag unsere Mannschaft der Heinrich-Böll Gesamtschule, und belegte somit den 2. Platz bei den diesjährigen Stadtmeisterschaft. – Herzlichen Glückwunsch!
Mit dabei waren:
Emil Butscheid, Robert Kastir, Ben Süß, Bastian Küpper, Felix Montua, Fabian Nolden, Moritz Hackenberg, Janis Hillmann, Konrad Knapp, Matthis Knoben, Nils Pehle

Exkursion nach Lüttich

Am Montag, den 3. Juni, unternahmen die Französischkurse des Jahrgangs 9 gemeinsam mit dem Grundkurs Französisch der Q1 einen Ausflug in unsere belgische Nachbarstadt Liège. Während die 9er die Stadt mit einer Rallye erkundeten, interviewten die Oberstufenschüler*innen die Bewohner von Liège zu ihrer belgischen Identität.

Auch kulinarische Köstlichkeiten wurden ausprobiert.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der diese Exkursion so großzügig unterstützt hat.

Erste-Hilfe-Kurs am Monte

Der Sportkurs, die Klassenfahrt, die Pausenaufsicht, der Wandertag… Lehrer ist ein Job, bei dem man schnell mit Not- und Unfällen konfrontiert werden kann. Deshalb waren wir froh, an zwei Nachmittagen in der letzten Woche unser Wissen über erste Hilfe wachhalten und erweitern zu können. Michael Böhmer unterrichtete uns geduldig und umfassend darüber, was man als Ersthelfer tun kann und muss (eine ganze Menge), wie man Notfälle erkennt, wie eine Rettungskette funktioniert und wann es ganz besonders darauf ankommt, schnell zu handeln. Dass er uns dabei auch von seinen Erlebnissen als Rettungssanitäter erzählt hat, machte die Fortbildung umso spannender. Im zweiten Teil ging es in die Praxis – wofür sind die vielen verschiedenen Päckchen im Verbandskasten gut? Wie legt man einen Druckverband an? Wie nimmt man einem Bewusstlosen den Motoradhelm ab, ohne etwas kaputtzumachen? Wie geht Wiederbelebung? Wie schient man einen gebrochenen Arm? Manchmal wurde mir mulmig – auch wenn wir nur an Puppen geübt haben, war uns allen plötzlich sehr präsent, wie schnell es ernst werden kann. Aber auch, dass man mit einfachen Maßnahmen viel erreichen kann, wenn man weiß, wie. Meine wichtigsten „Learnings“: 1. Auch wenn man den Organspende-Ausweis längst in der Tasche hat, lohnt es sich, über das Organspende-Tattoo nachzudenken. 2. Beim Defibrillator kann man wirklich gar nichts falsch machen – das Ding sagt einem, wohin man die zwei Aufkleber kleben und wann man den Knopf drücken muss, und das war’s. 3. In zwei Jahren wieder zum Kurs. Danke, Herr Böhmer!

Einladung zum Kennenlernabend der neuen 5er

Liebe Eltern, liebe neue Schülerinnen und Schüler,

wir freuen uns sehr, Sie/ Euch am Dienstag, den 25.06.2024 im Atrium unserer Schule begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und endet ca. um 19.30 Uhr.

Bis bald und herzliche Grüße!
Nikolas Hauswaldt Erprobungsstufenleiter

Bundesjugendspiele

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

In der letzten Woche vor den Sommerferien – am 27.06.2024 – finden die diesjährigen Bundesjugendspiele auf dem Gelände des ASV statt. Wir freuen uns auf das sportliche Großereignis mit euch! Alle wichtigen Informationen zum Sportfest findet ihr hier.

Eure Sportfachschaft

voteEUrope

Vom 29. bis zum 30. April fand für einige Schüler*innen aus der Q1, die dieses Jahr bei der Europawahl das erste Mal ihre Stimme abgeben werden, ein Bildungsprojekt statt.

„voteEUrope“ ist eine vom Verein zur Förderung politischen Handelns e. V. (vfh) organisierte Veranstaltung, bei der über die EU, das Parlament, sowie die zur Wahl stehenden Parteien aufgeklärt wird.

Montagmorgen wurde das Projekt mit einer ersten Probewahl eingeleitet, darauf folgte ein Input zu Geschichte, Aufbau und Aufgaben der EU. Gegen Nachmittag (unterbrochen von einer entspannten Mittagspause) beschäftigt wir uns tiefgehend mit den Positionen der größten deutschen Parteien und bereiten uns darauf vor, das Gelernte auch an unsere Kurse weiterzugeben.

Der zweite Tag begann mit einem kleinen Quiz über unser bisher erlangtes Wissen. Danach begannen wir, uns auf das Highlight vorzubereiten: den Fragenhagel. Denn wir bekamen im Zuge des Projekts die Möglichkeit, mit Vertreter*innen der CDU, Linken, SPD, FDP und Grünen zu sprechen und zu diskutieren. Daran nahmen sogar einige Listenkandidat*innen einschließlich dem Spitzenkandidaten Axel Voss teil. Wir brachten wichtige Themen wie die Kriege in der Ukraine und dem Nahen Osten, Klimawandel, soziale Gerechtigkeit, (und eine Döner-Preisbremse) zur Sprache, hörten uns die Standpunkte der verschiedenen Politikerinnen an und teilweise entstanden auch angeregte Diskussionen.

Anschließend führten wir eine zweite Probewahl durch und reflektierten, inwiefern sich die Ergebnisse der ersten und zweiten Wahl unterschieden und wie uns das Projekt in unserer Entscheidung beeinflusst hatte. Nach Ende des Projekts fühlten wir uns alle deutlich besser vorbereitet und weniger überfordert von der anstehenden Wahl.

In den nachfolgenden Wochen wurden und werden die Inhalte des Workshops durch die Teilnehmenden selbst, die als Multiplikatoren fungieren,  an alle Sowi-Kurse der Q1 weitergegeben, sodass die gesamte Jahrgangsstufe flächendeckend auf ihre erste Wahl am 9. Juni vorbereitet ist.

Wir bedanken uns bei den Veranstaltern des Vereins zur Förderung politischen Handelns, dass ein solcher Workshop an unserer Schule stattfinden konnte.

Romy und Maja (Q1)