SoWi-Kurs nimmt am Briefmarathon bei Amnesty International teil

Der Q2-Sowi-Kurs von Frau Kuper hat am „Briefmarathon“ der Organisation Amnesty International teilgenommen. Es wurde ein Planspiel durchgeführt und für konkrete Fälle von Menschenrechtsverletzungen in der Türkei und dem Tschad verfassten die Schülerinnen und Schüler Protestbriefe an die jeweiligen Regierungen, um sich für die Freilassung von zu Unrecht Inhaftierten einzusetzen.

Wir freuen uns außerdem, dass unsere Gruppe in der Gesamtwertung des Planspiels den 3. Platz belegt hat!   – (S. Kuper)

 

Tag der Philosophie

An jedem dritten Donnerstag im November findet der internationale UNESCO Tag der Philosophie statt. Wir feiern diesen Tag am Monte seit 2011 auf folgende Weise: Schüler und Schülerinnen der Philosophie Grundkurse der Q1 laden alle drei Praktische Philosophie Kurse der Jahrgangsstufe 7 zu unterschiedlichen philosophischen Workshops ein um miteinander zu philosophieren.
In diesem Jahr lag den unterschiedlichen Themen der Workshops eine besondere Methode zu Grunde, die als Gedankenkatalysator dient: das Gedankenexperiment. Gedankenexperimente sind wohldurchdachte Was-wäre-wenn-Überlegungen, die dem Erkenntnisgewinn im Zusammenhang mit bedeutsamen Fragen dienen.
Die Schülerinnen und Schüler philosophierten zum Beispiel über folgende Szenarien. „Was wäre, wenn wir in einer Welt leben würden, in der alle Menschen die Wahrheit sagen bzw. lügen würden?“. Ein anderer Workshop setzte sich mit einer berühmten Dilemmasituation auseinander.
Die Bergbahn
„Was wäre, wenn du ein Fahrer einer Bergbahn wärst, die sich auf Talfahrt befindet. Plötzlich tauchen fünf Gestalten im Nebel vor dir auf, eine Vollbremsung ist zwecklos. Du als Fahrer könntest allenfalls auf ein Nebengleis ausweichen, wodurch ein Arbeiter zu Tode käme. Wie würdest du selbst in dieser Situation handeln? Würdest du das Gleis wechseln?“ (leicht verändert nach: Roy A. Sorensen Thought Experiments)
Danke an alle beteiligten Q1-SchülerInnen für ihren philosophischen Einsatz.
Weitere Themen der letzten Tage der Philosophie sowie Schüleräußerungen finden sich unter dem Menüpunkt Fächer/Gesellschaftswissenschaften/Philosophie.  (J. Hensel)

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA – Bezirksmeisterschaften im Geräteturnen der Schulen

Die Turnerinnen des Monte haben gestern erfolgreich an den Bezirksmeisterschaften teilgenommen. Dabei haben die Mädchen der Wettkampfklasse II (Melina Sommer, Polly Thelen, Sara Becker und Chiara Leppers) erfolgreich den 3. Platz belegt. Die wirklich anspruchsvollen Übungen wurden am Stufenbarren/Reck, Sprung, Schwebebalken und in einer Bodenkür geturnt.

Die Mädchen der Wettkampfklasse IV (Liv Otto, Lotte Dittmar, Lavinia Gossow, Maya Holzmann und Charlotte Sommer) konnten sich souverän gegen die anderen Teams durchsetzen und haben sich damit für das Landesfinale qualifiziert. Dieser Wettkampf wird am 23. Januar 2018 (Heinrich-Böll-Gesamtschule) stattfinden, wo die 5 Sieger-Mannschaften der Bezirksregierungen aufeinandertreffen. 

Sollte eine weitere Qualifikation bei den Landeswettkämpfen errungen werden, würden die Turnerinnen als Landessieger NRW für das Bundesfinale in Berlin starten – wir Drücken beide Daumen! (C. Wiencke)

Veröffentlicht unter Sport

„Ein Müll-Monster könnte helfen…“ – Die Exkursion rund um Plastikmüll

Die Umwelt-AG machte sich auf den Weg, um mehr zum Thema „Unsere Plastik-Welt“ zu erfahren. Ziel der Exkursion war der „Veedelskrämer“ in Köln Ehrenfeld, ein Laden mit dem Motto: unverpackt, regional und saisonal – den Verpackungswahn in den Griff bekommen. Die Schülerinnen und Schüler der AG durften das Geschäftsmodell erkunden und sogar einen Blick in den Lagerraum werfen. Frau Brockmann-Heym, eine der beiden Ladenbesitzerinnen, nahm sich viel Zeit um den Schülerinnen und Schülern kindgerecht und sehr freundlich den Laden zu zeigen, die Idee dahinter zu erklären und ihre Fragen zu beantworten:

Was haben Sie sich bei dem Konzept gedacht?
Frau Brockmann-Heym: Ich wollte mich beruflich umorientieren und hatte mich schon vorher lange mit dem Thema Müll und Müllvermeidung beschäftigt. Es hat mich geärgert, was man nach einem Einkauf an Verpackungen zu Hause hatte. Daher haben meine Kollegin und ich uns dazu entschlossen, einen Unverpacktladen zu eröffnen und so einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten.

Müllmonster

Wie kann man die Einkäufe mitnehmen?
Frau Brockmann-Heym: Die meisten Kunden kommen schon mit Dosen, Gläsern und Behältnissen. Ansonsten kann man diese natürlich auch hier kaufen.

Woher kommen die Lebensmittel?
Frau Brockmann-Heym: Vieles kommt direkt aus der Region, wie z.B. diese Marmeladen. Die macht eine Einzelperson für uns. Entweder bringt sie uns diese dann vorbei oder ich hole sie mit dem Fahrrad ab.

Nach einer guten halben Stunde verließen begeisterte Schülerinnen und Schüler mit einer Menge neuem Wissen den Laden. Gemeinsam wurde entschieden, dass die Mitschülerinnen und Mitschüler am Monte auch auf die Plastikmüllproblematik aufmerksam gemacht werden sollen. Aber wie? Ein Müll-Monster könnte helfen! Und so hat die Umwelt-AG Müll gesammelt und ein Müll-Monster als „Mahnmal“ aus alten Plastikmaterialien gebastelt. Dieses ist seit Beginn der Woche in der Schule für alle sichtbar und wird hoffentlich dazu anregen, sich kritisch mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Ob man dadurch in Unverpacktläden wie dem „Veedelskrämer“ einkaufen geht oder nur mit seiner Dose zur Käsetheke geht – jeder kleine Beitrag macht unsere Welt ein kleines bisschen plastikfreier.
(S. Schmidt, L. Larres)

Blind Date – mit einem Buch…

Suchst du noch ein fertig verpacktes Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen oder überraschendes Lesefutter für dich selbst?

Dann komm in die Schülerbücherei des Monte und besorg dir (d)ein Blind Date mit Buch!

Mehr Infos auf dem Flyer links, bitte anklicken!

(Deine Bücherei-AG)