Sturmwarnung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach Auskunft des Deutschen Wetterdienstes ist in ganz Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag noch anhalten sollen.

Wie Sie vielleicht bereits den Medien entnommen haben, fällt der Unterricht an allen Schulen in der Stadt Köln wegen des angesagten schweren Sturms aus.

Das gilt also auch für das Montessori-Gymnasium. Der Unterricht fällt am Montag für alle Schülerinnen und Schüler aus.

Bitte geben Sie diese Information weiter. Klassenlehrerteams und Jahrgangsstufenleitungen nutzen allerdings zusätzlich ihre Klassen- und Stufenverteiler, um die Eltern bzw. Schüler der Oberstufe zu informieren.

Passen Sie alle gut auf sich auf, und am Dienstag sehen wir uns gesund und munter wieder!

–   M. Wirk

 

2er-Ball-Turnier

Beim Zweierballturnier unserer 6er wurde heute (30.1.) bis zum Umfallen gekämpft und von allen SchülerInnen ein toller Wettkampf abgeliefert. In der Vorrunde gab es in der ersten Gruppe drei Teams mit gleich vielen Punkten (6a1, 6b1 und 6e1), so dass es hier ganz eng war. In der zweiten Gruppe war die Qualifizierung für das Halbfinale klarer. Von insgesamt 10 Mannschaften konnte sich im Spiel um Platz 3 die 6d2 mit 2:1 ganz knapp gegen die 6e2 durchsetzen. Im großen Finale war die 6d1 mit 5:3 erfolgreich gegen die 6a1. Ein großes Kompliment an die gesamte Stufe für eure Fairneß und die tollen Spiele!
(N.Hauswaldt)

Veröffentlicht unter Sport

„Flick-Flack, Salto! Steh …“

Unsere Turnerinnen waren wieder erfolgreich beim Bezirksfinale in Monschau unterwegs.
Morgens um sieben sah es noch schlecht aus. Charlotte S. war krank, dass hieß nur noch vier Turnerinnen für die Mannschaft – keine Streichwertung – keine Patzer möglich.
Auch die anderen vier waren leider nicht alle fit und durch Verletzungen eingeschränkt. Das warf die Frage auf, lohnt es sich überhaupt zu fahren, wenn nicht alle voll einsatzfähig sind.
Die Antwort haben die Vier: Lavinia G., Maya H., Lotte D. und Liv O. gegeben.
Es hat sich gelohnt … die Verletzten haben die Zähne zusammengebissen und alles gegeben auch wenn sie schmerzbedingt einige, schwierigere Elemente weglassen mussten. Die Fitten haben den Rest erledigt und die Mannschaft mit anspruchsvollen Küren nach vorne gebracht.
Die Vier mussten sich nur von der Heimmannschaft aus Monschau geschlagen geben und dass mit nur 0,2 Punkten Differenz bei einer Gesamtwertung von 200 Punkten. Also 2. Platz im Bezirksfinale.

Damit ist die Mannschaft leider haarscharf an der Qualifikation zum Landesfinale vorbeigeschrappt, da nur die Ersten sich qualifizieren. – Schade. Aber toll gekämpft!
Ein ganz dickes Dankeschön gilt auch noch Polly T., die als Coach dabei war und den Vieren mit Tips und Motivation zur Seite stand.   (H. Schlautmann)

Elternbrief – 29. Januar

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach einem hoffentlich gelungenen Start in ein glückliches und gesundes neues Jahr möchte ich Sie mit diesem Schreiben über wichtige Änderungen zum kommenden Halbjahr informieren.

Unsere Referendarinnen und Referendare treten mit Beginn des zweiten Halbjahres in die Prüfungsvorbereitung ein. Das bedeutet, dass alle Unterrichtsverpflichtungen für sie entfallen. Wir wünschen ihnen viel Kraft, Durchhaltevermögen und Erfolg bei den anstehenden Examensprüfungen!

Bei der Unterrichtsverteilung und beim Stundenplan kommt es daher zu vielen Veränderungen, die unvermeidbar sind. Mit der Neuverteilung der bisherigen Unterrichts-stunden der Referendar*innen folgen weitere Neubesetzungen, denn Frau Freuen, Frau Hensel (zum 1.2.) und Frau Kascherus (zum 1.3.) kehren aus ihren Elternzeiten zurück.

Wir verabschieden uns von unseren Vertretungslehrkräften Frau Decrouppé, Frau Lübbers, Herrn Decker und Herrn Gürster. Frau Decrouppé und Frau Lübbers haben eine feste Stelle an anderen Schulen bekommen. Zu unserem großen Bedauern können die Verträge von Herrn Decker und Herrn Gürster bei uns nicht verlängert werden. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle sehr herzlich für ihr Engagement und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Frau Kuper befindet sich seit Dezember in Elternzeit und wird von Frau Vitzer und Frau John vertreten. Frau Genzink geht im Laufe des Februars ebenfalls in Elternzeit. Wir freuen uns sehr, dass drei bislang längerfristig erkrankte Kolleg*innen gesund werden und mit langsam steigender Unterrichtsverpflichtung in den kommenden Monaten wieder in den Schulalltag einsteigen.

Zum neuen Halbjahr freuen wir uns über drei Neuzugänge: Frau Schulze-Messing (Musik, Französisch, Italienisch) und Herr Jansen (Sport, SoWi/Politik) sind an unsere Schule versetzt worden. Frau Ouali (Englisch, Geschichte) ist zu uns abgeordnet worden.

All die genannten Aspekte sind größtenteils planbar, dazu kommen unter Umständen ungeplante Ausfälle und Krankheiten. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis, dass in nahezu allen Klassen im kommenden Halbjahr Lehrerwechsel unvermeidbar sind. Wir haben uns intensiv darum bemüht, mit den wenigen Gestaltungsmöglichkeiten, die wir bei der Personalversorgung haben, das Beste für unsere Schülerinnen und Schüler herauszuholen und für alle eine sinnvolle Unterrichtsverteilung zu gewährleisten.

Für Rückfragen, Anregungen und Kritik stehen wir gerne zur Verfügung.
Wir wünschen allen einen erfolgreichen Start in das zweite Halbjahr!

Mit freundlichen Grüßen   –   Maria Hartmann, Schulleiterin